Logo
Tod von Frédéric Sinistra – Kickbox-Star und radikaler Impfgegner stirbt mit 41 Jahren an Corona
Tod von Frédéric Sinistra

Kickbox-Star und radikaler Impfgegner stirbt mit 41 Jahren an Corona

Er war als «stärkster Mann Belgiens» bekannt und gewann Kickbox-Titel in Serie. Nun starb Frédéric Sinistra mit 41 an Corona – das es laut ihm gar nicht gibt.

Aktualisiert

Sinistra war nicht nur mehrfacher belgischer Kickbox-Meister, sondern auch dreimaliger Welt- und viermaliger Europameister.

Instagram/fred_sinistra

Darum gehts

  • Der belgische Profi-Kickboxer Frédéric Sinistra galt als Impfgegner und Corona-Leugner.

  • Nach einer Covid-Infektion musste er im Spital beatmet werden.

  • Er entliess sich selbst aus dem Spital und setzte seine Behandlung zuhause fort. Dort starb er nun im Alter von nur 41 Jahren.

«Corona-Leugner und stärkster Mann Belgiens an den Folgen von Covid-19 gestorben», titelten belgische Medien am Weihnachtstag. Die traurige Nachricht: Frédéric Sinistra starb wohl bereits am 15. Dezember an den Folgen seiner Corona-Erkrankung. Weltweit war der 41-jährige Sinistra unter seinem Kampfnamen «The Undertaker» bekannt. Er dominierte nicht nur als mehrfacher belgischer Meister die dortige Kickbox-Szene, sondern war auch dreimaliger Welt- und viermaliger Europameister.

Laut lokalen Medienberichten zeigte sich Sinistra als vehementer Corona-Leugner und Impfgegner – er soll sich sogar geweigert haben, die Worte «Corona» und «Covid» überhaupt auszusprechen. Sollte es Corona tatsächlich geben, würde ihn seine Fitness und sein Alter vor den Symptomen schützen, soll er immer wieder gesagt haben. Ende November zog sein Trainer die Reissleine: Weil sein Schützling Symptome zeigte, schickte er ihn ins Spital.

advertisement

Er wollte sich selbst mit einer Sauerstoffflasche behandeln

«Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn nicht mehr trainieren werde, wenn er nicht ins Spital geht», sagte Osman Yigin gegenüber «Sudpresse». Sinistra gab schliesslich in den sozialen Medien bekannt, dass seine Lunge stark angegriffen sei, er aber noch stärker zurückkehren werde. Der Kickboxer soll sich daraufhin trotz heftiger Proteste der behandelnden Ärzte selbst aus dem Spital in Lüttich entlassen haben – und wollte sich mit einer Sauerstoffflasche daheim behandeln.

Am 13. Dezember meldete sich Sinistra ein letztes Mal: Er erhole sich zuhause, gab er seinen Fans bekannt. Kurz darauf verstarb er an seiner Corona-Erkrankung, laut «Sudpresse» an akuter Atemnot. Geleugnet wird der Corona-Tod nun von seiner Frau in den sozialen Netzwerken: Sie behauptet, dass ihr Mann nicht an Covid verstorben sei – «und er hätte nie akzeptiert, dass das, was ihm passiert ist, dazu dient, Angst zu verbreiten und die Impfung zu bewerben».

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(heute.at/job)

Covid-19

Bund gibt grünes Licht für vierte Corona-Impfung

Experte schätzt ein

Tiefe Sterblichkeit – wird Corona nun zur saisonalen Grippe?

Abgeschottetes Nordkorea

Corona-Ausbruch stellt Kim Jong-un vor Dilemma

Schmerzhafte Wegmarke

Eine Million Corona-Tote in den USA

Omikron-Welle

Nordkorea meldet 270’000 weitere Fieberfälle – und sechs Tote

Omikron-Variante

Corona-Welle in Nordkorea – braucht Kim nun Hilfe von Erzfeind USA?

Über 500’000 Infizierte

Nordkorea meldet 21 weitere Todesfälle seit Corona-Ausbruch

Paul Burton

Das sagt der Chefarzt von Moderna zur Kinderimpfung und zu Corona

Coronavirus in der Schweiz

Moderna-Impfstoff für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren zugelassen

Peking

«Es ist nichts mehr da» – Gerüchte um Covid-Lockdown führen zu Panikkäufen

Lockdowns angekündigt

Nordkorea vermeldet erste Corona-Toten überhaupt

Omikron-Variante

Nordkorea meldet erste Corona-Infektionen

Tedros Adhanom Ghebreyesus

Chinesen zensieren WHO-Chef nach  Kritik an Xis Zero-Covid-Politik

#pfizerdocuments

Screenshot beweist nicht, dass Pfizer Covid-19-Impfstoff für unsicher hält

Covid-19 im Herbst

Kantone sind besorgt, dass zweite Boosterimpfung zu spät kommt

Sinkende Infektionszahlen

Laos öffnet sich für Touristen aus aller Welt

Omikron-Varianten BA.4 und BA.5

«Früher als erwartet» – Neue Corona-Welle rollt auf Südafrika zu

Lockdown in China

Corona-Lage spitzt sich zu – Peking riegelt 150 Gebäude ab

Falsch ausgelegter Jahresbericht

Nein, Biontech stellt Wirkung und Sicherheit seines Impfstoffs nicht in Frage

Pandemie-Bericht

Hier patzte die Schweiz in der Corona-Krise

China

Hamsterkäufe und Massentests – jetzt geht in Peking die Lockdown-Angst um

Rekord-Dauer

Patient in Londoner Spital war 505 Tage lang Corona-positiv

Coronavirus

Zugpersonal mit Maske sorgt für Misstrauen bei Reisenden

Fälle geben Hoffnung

Pfizers Corona-Pille Paxlovid kann wohlmöglich auch Long Covid lindern

Virologen widersprechen

Lauterbach wird für «Killervariante»-Aussage scharf kritisiert

Lockdown in Shanghai

Behörden stopfen Katzen von Corona-Kranken in Säcke, um sie zu töten

Deutscher Gesundheitsminister 

Lauterbach warnt vor «Killer-Varianten» und will Omikron-Impfstoff im Herbst

China

Die Corona-Zahlen schiessen in Shanghai trotz Lockdown in die Höhe

Infektiöse Viruslast reduziert

Die Covid-19-Impfung taugt nicht nur für den Eigenschutz