Auto & Mobilität

Front

Editors pick by

Body & Soul

Fashion

Reisen

Beauty

Living

Auto & Mobilität

Wein

Eat & Drink

Kein WachstumErdgas-Autos sind sauber – und gefährdet

Modelle mit Erdgasantrieb schneiden in der Auto-Umweltliste 2020 sehr gut ab. Der VW-Konzern will diese Antriebsart hingegen künftig nicht mehr anbieten.

von
lab
Aktualisiert

Neues Tanksystem: der VW Polo TGI. Doch der Volkswagen-Konzern will künftig keine Modelle mit Erdgasantrieb mehr entwickeln.

Die Auto-Umweltliste des VCS bewertet jedes Jahr neue Personenwagen auf ihre Umweltwirkung. In diesem Jahr sind alle 25 Sieger mit einem Alternativantrieb (Elektro, Gas oder Hybrid) ausgerüstet. Auffallend dabei: Bei den Personenwagen-Modellen mit Verbrennungsmotor sind die sieben Besten mit einem Erdgasantrieb (CNG) ausgestattet – die Marken VW und insbesondere Seat sind hier führend.

advertisement

Nun vermeldet das deutsche «Handelsblatt» am Montag: Der Volkswagen-Konzern will künftig keine Modelle mit Erdgasantrieb mehr entwickeln. «Diese Autos bekommen keine Nachfolger mehr», sagte VW-Entwicklungschef Frank Welsch gegenüber der Wirtschaftszeitung. Grund dafür seien geringe Verkaufszahlen der Modelle. «Die Resonanz am Markt ist nicht gewachsen». Alle sieben Erdgasmodelle, die die Auto-Umweltliste anführen, stammen vom VW-Konzern.

Viel weniger CO2

Erdgas verbrennt sauberer als Benzin oder Diesel und emittiert somit deutlich weniger CO2. Zudem ist dem Erdgas an Schweizer Tankstellen 20 Prozent Biogas aus organischen Abfällen beigemischt – dieser Anteil ist somit praktisch CO2-neutral. Dem Bericht des «Handelsblatt» zufolge will sich Volkswagen stattdessen auf die Elektromobilität und andere alternative Antriebe wie synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff konzentrieren.

Noch im Sommer 2017 hatten die Wolfsburger eine Erdgas-Offensive für Deutschland ausgerufen, und 2019 beteuerte VW trotz ausbleibendem Verkaufserfolg der CNG-Fahrzeuge, weiter an der Strategie festhalten zu wollen. Der Konzern bestätigte den «Handelsblatt»-Bericht, allerdings betonte ein Sprecher, es handele sich um einen Schritt, der «nicht von heute auf morgen, sondern perspektivisch» erfolge.

Trend hält an

Dass sich hingegen der Markt der Elektroautos stetig vergrössert, halten auch die Autoren der Auto-Umweltliste fest. «Im Verlauf des Jahres wird sich das Marktangebot weiter vergrössern – das wird den Trend weg von herkömmlichen Verbrennungsmotoren hin zu Elektroautos weiter beschleunigen», ist der VCS überzeugt. Bei den Elektroautos teilen sich der Hyundai Ioniq, der BMW i3 und der Mitsubishi i-MiEV den ersten Rang in der Umweltliste 2020 – diese Autos seien sehr energieeffizient, weil ihre Batterie so dimensioniert ist, dass bei ihrer Herstellung nicht unverhältnismässig hohe Umweltschäden anfallen.

advertisement