Logo
Federer zu Comeback - «Das Schlimmste habe ich schon hinter mir»
Federer zu Comeback

«Das Schlimmste habe ich schon hinter mir»

Nach seiner überstandenen Knie-OP spricht Roger Federer über seine Comeback-Pläne. Zudem lobt der 40-Jährige seinen grossen Rivalen Novak Djokovic.

Publiziert

Roger Federer freut sich, bald auf den Tennisplatz zurückzukehren.

AFP

Darum gehts

  • Roger Federer spricht erstmals über seine Knie-Operation und sein Comeback.

  • Mental habe ihn die Verletzung nicht gross belastet.

  • Der 40-Jährige bezeichnet die Saison von Novak Djokovic als «Wahnsinn».

Roger Federer lässt die Schweizer Tennis-Fans aufatmen. «Das Schlimmste habe ich schon hinter mir», sagt der 40-Jährige dem Sportinformationsdienst SID im Rahmen eines Sponsorentermins in Zürich. «Jetzt freue ich mich auf alles, was noch auf mich zukommt.»

advertisement

Sein letztes Spiel bestritt der Baselbieter Anfang Juli, als er im Wimbledon-Viertelfinal in drei Sätzen am Polen Hubert Hurkacz scheiterte. Im Anschluss hatte sich Federer erneut am rechten Knie operieren lassen und für die weiteren Saison-Highlights wie Olympia oder das US-Open Forfait erklärt.

Mental sei die Verletzung für ihn kein grosses Problem gewesen. «Ich habe das Gleiche ja schon im Vorjahr durchgemacht», sagt der 20-fache Grand-Slam-Champion. «Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder auf den Tennisplatz zurückkehren kann. Aber es braucht schon noch etwas Geduld.»

Lob an Djokovic

In Abwesenheit seiner langjährigen Rivalen Roger Federer und Rafael Nadal gelang Novak Djokovic am US-Open um ein Haar der «Grand Slam», also alle vier Major-Turniere innerhalb eines Jahres zu gewinnen. Erst im Final liess Daniil Medwedew den Traum des Serben platzen.

«Ich glaube, dass es möglich ist», meint Federer angesprochen auf den «Grand Slam». Das habe Djokovic in diesem Jahr bewiesen. «Es wird aber sehr, sehr schwierig. Was Novak in diesem Jahr geleistet hat, ist aber auch so Wahnsinn.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(law)Kommentare anzeigen

Schweizer Tennis-Turnier

Zieht das Swiss Indoors von Basel nach Zürich um?

Russisches Tennis-Ass

Sie darf in Wimbledon nicht spielen, also wechselt sie ihre Nationalität

Pech in Berlin

Schock für Belinda Bencic – sie knickt um und muss im Final aufgeben

Über 3 Stunden Kampf

Bencic lässt sich von bitterem Satz-Verlust nicht aufhalten und steht im Final

Frohe Botschaft

«Wenn alles gutgeht, werde ich Vater» – Nadal bestätigt Baby-News

Wirbel um Tennis-Star

«Glaubten, wir drehen Porno» – Gestöhne von Thiem sorgt für Polizei-Einsatz

Spanier spekulieren

Süsse Gerüchte – wird Sandkönig Rafael Nadal zum ersten Mal Vater? 

Match stand vor dem Abbruch

Tennis-Badboy Kyrgios rastet erneut komplett aus – und spricht von Rassismus

Weil er sich fitspritzte

Schwere Vorwürfe gegen Tennis-Star Rafael Nadal nach 14. French-Open-Sieg

«Ich vermisse Tennis bereits»

Verletzter Zverev wurde schon operiert und meldet sich aus dem Spital

Chronische Verletzung

Rafael Nadal spielte Final des French Open mit betäubtem Fuss

Begeistert wegen Star

French-Open-Siegerin kann gar nicht fassen, wen sie auf der Tribüne sieht

Schreibt der Norweger Geschichte?

«Tennis-Haaland» Ruud will den 22. Major-Titel seines Idols Nadal verhindern

Lange Pause für Tennis-Star

Befürchtungen werden wahr – Zverev hat sich mehrere Bänder gerissen

Final-Sieg gegen Cori Gauff

Machtdemonstration von Swiatek – Polin triumphiert beim French Open

«Mein Herz zerschellte»

Nach Horror-Verletzung – so leidet Sophia Thomalla mit Alexander Zverev 

Bald 35 Siege am Stück?

Super-Swiatek auf Rekordjagd – Polin (21) jagt Williams-Bestmarke in Paris

«Habe solche Schmerzen»

Tennis-Ass kann wegen enormer Mens-Beschwerden kaum spielen

Historische Partie

Djokovic ist sauer, Nadal ist sauer – aber die Fans liebten den epischen Kampf

Beim French Open

Shootingstar scheitert in Paris – Zverev schmeisst Alcaraz raus

Reise-Ärger für Olympiasiegerin

«Bin kein Promi» – Bencic stinksauer über Air France nach Gepäck-Verlust