Logo

Mann will Frau vergewaltigen: «Es ist beeindruckend, wie das Opfer reagiert hat»

Mann will Frau vergewaltigen

«Es ist beeindruckend, wie das Opfer reagiert hat»

Ein Mann ist mitten in der Nacht in die Wohnung einer Frau eingedrungen und versuchte, sie zu vergewaltigen. Die Polizei verhaftete einen 28-jährigen Algerier.

von
mon
Aktualisiert

Ein Mann drang mitten in der Nacht in Holderbank AG in die Wohnung einer Frau ein und versuchte, sie zu vergewaltigen.

Wikimedia / Lutz Fischer-Lamprecht

Ein Unbekannter ist mitten in der Nacht in die Wohnung einer Frau eingedrungen. Die Frau, die sich in der Nacht auf Sonntag allein in ihrer Wohnung befand, wurde plötzlich aus dem Schlaf geschreckt und bemerkte, dass ein Mann auf ihr lag. Dieser hielt ihr Nase und Mund zu, so dass sie fürchtete, zu ersticken.

advertisement

Es gelang ihr, sich aus dem Würgegriff zu lösen und aufzustehen, während der Unbekannte sie sexuell belästigte, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt. Danach bedrängte er sie massiv. In einem günstigen Moment gelang es dem Opfer dann, aus der Wohnung zu flüchten und beim Nachbarn zu klingeln. Der Täter folgte jedoch und verpasste der Frau noch einen Faustschlag ins Gesicht, der ihr die Nase brach. Danach rannte der Unbekannte weg.

Zuflucht bei Nachbarn

Bei der Frau handelt es sich um ein Zufallsopfer. Sie kannte den Täter nicht. «Es ist die Horrorvorstellung jeder Frau, wenn sie erwacht und ein fremder Mann auf ihr liegt», sagt Polizeisprecher Bernhard Graser. Die Frau habe das Glück gehabt, dass sie sich aus dem Würgegriff habe befreien können. «Sie konnte den Schock überwinden und den Täter sogar in ein Gespräch verwickeln. Das ist beeindruckend.»

advertisement

Die Frau fand Zuflucht beim Nachbarn und rief von dort um 2.50 Uhr die Polizei. Mit mehreren Patrouillen löste diese sofort eine Fahndung aus. Dabei entdeckten die Polizisten unweit des Tatorts einen Mann, der sich in einem Gebüsch versteckte. Dieser liess sich widerstandlos festnehmen.

Alkohol im Blut

Beim dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 28-jährigen Algerier, der als abgewiesener Asylbewerber in der örtlichen Unterkunft wohnt. Er hält sich also illegal in der Schweiz auf. Nach ersten Erkenntnissen muss er durch die unverschlossene Türe in die fremde Wohnung gelangt sein. Er bestreitet die Tat. Laut Graser hatte der Mann, der sich illegal in der Schweiz aufhält, zum Tatzeitpunkt Alkohol und mutmasslich auch Drogen im Blut. Der Mann sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

advertisement

Die Polizei geht von versuchter Vergewaltigung aus und ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Graser spricht von einem der schlimmsten Sexualdelikte im Kanton dieses Jahr. «Es ist ein absoluter Ausnahmefall», sagt er. In Bezug zur Notunterkunft müsse die Polizei gelegentlich wegen Auseinandersetzungen ausrücken. Früher sei auch Drogenhandel ein Problem gewesen. Die Situation habe sich jedoch in den letzten Monaten etwas gebessert.

advertisement

Frankreich

Teenager stehlen Auto von Mann und erschiessen ihn – er lebte in der Schweiz

Stäfa ZH

Goldküsten-Gemeinde kann dank Tina Turner die Steuern senken

Zürich

Swissport stimmt neuem GAV zu – dieser tritt am 1. Januar in Kraft

Covid-19

«Ende der No-Covid-Strategie in China hätte eine Monsterwelle zur Folge»

«Riesige Dunkelziffer»

Anstieg der Straffälle – schon 10-Jährige verbreiten Kinderpornos

Bundesratswahlen

Favoriten haben eingebüsst – so schlugen sich die Bundesratsanwärter 

Zermatter Gemeindeschreiber

Ex-Geliebte gestalkt – Anrig wurde dieses Jahr wegen Nötigung verurteilt

Pressekonferenz 

Ignazio Cassis übersetzt nach Technik-Panne für den italienischen Präsidenten

Bundesrätin Karin Keller-Sutter

«Sie sagte mir unter Tränen, dass sie von häuslicher Gewalt betroffen ist»

Bundesgerichtsentscheid

Kommentar unter Corona-Post gelöscht – SRF muss bei Ombudsstelle antraben

Pensionskassen

Faire Renten für Frauen – der Druck auf dem Ständerat ist gross

Kandidaten im Verhör

Mit den Hearings beginnt die heisse Phase im Bundesrats-Wahlkampf

Bellinzona

Terrorist (29) von Morges tötete wahllos in Kebabimbiss – Anklageschrift liegt vor

Ranking

Diese Schweizer Mobilfunkanbieter haben das beste Netz

Wahl

Das sind die Schweizer Wörter des Jahres 2022

Armeeübung

Soldatenleben – um 4 Uhr aufstehen, um bis 12 Uhr auf Befehle zu warten

Zermatt VS

«Verschwundener» Gemeindeschreiber Daniel Anrig sitzt in Zürich in U-Haft

Wetter

Kein Schnee zum Winterbeginn – wieso du die Winterjacke trotzdem brauchst

Winterthur

«Ich musste nach einem Tötungsdelikt die Leiche identifizieren»

Verletzende Sprache

Ihr Sohn hat das Down-Syndrom – und immer wieder hört sie «Mongo»

Armee

Schweizer Luftwaffe trainiert in England – wegen Nachtlärm

Bellinzona TI

Mysteriöser Todesfall einer 19-Jährigen – was geschah am illegalen Rave?

14 Millionen in zwei Monaten

Krankenkassen werben massiv – auf Kosten der Prämienzahler 

«Plötzlich gestorben»

Steckt Russland hinter dem Tod des belarussischen Aussenministers? 

China

Jetzt fordern Protestierende Xi Jinpings Rücktritt – «sie riskieren viel»

Aufruf

Rauchst du E-Vapes oder bist du süchtig? 

Schweiz

Alarmierende Zahlen – Suizidrate bei Frauen unter 20 ist stark gestiegen

Shanghai

Verwirrung um RTS-Journalist – Peuker soll nicht festgenommen worden sein